7.6.06

Mückenstiche

Es ist mittlerweile so heiß geworden, doch kein Koreaner beklagt sich. Sie sagen: "Wart's ab, es wird noch wärmer." Aber ich werde (hoffentlich rechtzeitig) fliehen. Nach Mittelnordosteuropa. Dahin, wo es noch echte Sommergewitter gibt.

Den koreanischen Mücken entgehe ich allerdings nicht. Selbst das Fliegengitter vor dem Fenster hält die kleinen possierlichen geflügelten Viecherchen nicht davon ab, Hausfriedensbruch zu begehen, mich zu nötigen und mir das bißchen Schlaf zu rauben, den ich dringend brauche, um die heißen Tage zu überstehen.

Nachts wache ich auf und irgendeine Stelle an meiner Handinnenfläche juckt. Europäische Mücken stechen in der Nähe der Blutbahnen - meist an Hand- oder Fußgelenken. Koreanische Mücken stechen in die schwielige Hornhaut der Hände oder Füße eines Geistesarbeiters. Das tut weh, das hilfreiche AUTAN ist außer Reichweite. Aber komischerweise schmerzt es nur eine Nacht lang. Am nächsten Morgen spüre ich keinen Juckreiz mehr. Irgendetwas machen die Mücken hier anders.

2 Comments:

At 7/6/06 23:58, Blogger Stefan in Korea said...

Vor allen Dingen sind die Biester auch lautlos. Was ich mir in Deutschland so maches Mal gewünscht habe (stecht mich, aber raubt mir nicht den Schlaf), habe ich hier schon so maches Mal verflucht, denn mit zerstochenen Händen und Füßen kann man auch nicht besonders gut schlafen. Zum Glück ist es in meiner neuen Wohnung als im Wohnheim, wo mir die zentrale Klimaanlage immer gleich einen ganzen Schwarm in Zimmer geblasen hat.

 
At 8/6/06 15:59, Anonymous rebelbaby said...

...mir stechen die koreanischen mücken überall, am po am gelenk, ins gesicht am hals....einer studentinn hat man genau auf ihre brüste gestochen! ne gewisse stelle war rot. hihihi

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home