5.2.07

Reise um die Welt in 80 Takten - Heute: Jarvis Cocker

In unregelmäßigen Abständen möchte ich in Zukunft unter der Rubrik "Reise um die Welt in 80 Takten" auf Musikvideos hinweisen, die mir klanglich und visuell so gut gefallen haben, dass ich sie auch Wochen später gerne noch anhörte und -sah. Mittlerweile habe ich mir das Musikfernsehen fast abgewöhnt, da das Webangebot einfach so überwältigend ist, dass man sein ganzes Leben damit verbringen könnte, die Perlen und Raritäten zu finden, die im Fernsehen normalerweise überhaupt nicht gezeigt werden.

Den Anfang macht heute Jarvis Cocker, dem einen oder anderen vielleicht noch von der britischen Band "Pulp" als Sänger bekannt, die Mitte und Ende der neunziger Jahre einige kleinere Hits hatten (z.B. "Disco 2000"). Aber das ist Schnee von gestern.

Nachdem sich "Pulp" offiziell nie aufgelöst hatten, aber seit 2002 auch keine neuen Alben veröffentlicht haben, hat der gute Jarvis allein weitergemacht und 2006 eine Solo-CD aufgenommen, auf der auch der folgende Titel "Don't Let Him Waste Your Time" zu hören ist.



Dass die britische Popmusik immer etwas schräger, klamaukiger und größenwahnsinniger rüberkommt als anderswo, ist eine Binsenweisheit. Woher dieses Phänomen kommt, ist schwer zu beschreiben und dieser Versuch soll hier auch gar nicht unternommen werden, um nicht alles kaputt zu reden.

Besonders schön ist der ständig erhobene (moralische) Zeigefinger des Sängers, die Diskokugel (ab Minute 2:12), sowie die Aufforderung "Gimme a hand, please" (ab Minute 2:40) und dem Reifenwechsel. Frauen in England müssen bei einer Taxifahrt mit allem rechnen!

Musik zum Tanzen ist das eigentlich nicht, aber zum Posen (für die AG "Ausdruckstanz") auf der Tanzfläche reicht es allemal.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home