13.3.07

Essen auf Rädern

An meiner Bürotür hängen von Zeit zu Zeit solche bunten postkartengroßen Speisekarten von Lieferdiensten, bei denen man sein Mittagessen direkt ins Büro bestellen kann.

Eine gute Möglichkeit für all die fleißigen Koreaner, den Raum nicht zu verlassen und die Mittagspause durchzuarbeiten. Man sieht es daran, dass das Plastikgeschirr mitsamt den Resten nach dem Verzehr der Mahlzeit vor die Tür in den Flur gestellt werden, um vom Auslieferer wieder eingesammelt zu werden. (Lieferfahrer sind zu 99,9% Männer, die auf ihren wendigen kleinen Mopeds mit Vorliebe Fußgänger auf den Bürgersteigen herumhetzen. Merke: Ein Moped bremst nur ausnahmsweise. Ein Fußgänger springt dagegen immer zur Seite. Training der eigenen Reflexe.)

Besonders genial sind die Lieferdienste im Frühjahr und Frühsommer, wenn man irgendwo zur Mittagszeit im Grünen sitzt. An einem Baum baumelt so eine Speisekarte. Man wählt die Nummer und bestellt das Essen. Nach 20-30 Minuten bekommt man sein Essen vorgesetzt. Der Lieferfahrer findet immer die richtigen Leute, die das Essen bestellt haben. Zur Not ruft er auch nochmal kurz an oder brüllt durch den ganzen Park. Man muss eben seine eigene Position am Telefon nur genau genug angeben: "Am dritten Baum rechts neben der grünen Laterne, die hinter dem Zeitungskiosk und der Blumenverkäuferin mit den blau eingefärbten Rosen steht."

Labels: ,

2 Comments:

At 15/3/07 20:48, Anonymous Anonym said...

Haben die auch Pizza oder Hühnchen süß-sauer?
CaRo

 
At 17/3/07 10:03, Blogger sca said...

Hühnchen ja. Pizza nein. (Letzteres jedenfalls noch nicht gesehen.)

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home