2.9.08

Dreierbande

Seltenes nächtliches Geräusch mit 11 Buchstaben: Hundegebell.

Kurz vor 5 Uhr, die Dämmerung hatte noch nicht eingesetzt, waren sie da. Drei Hunde, drei Freunde, die schon seit einigen Monaten über die Campuswege hetzen. Sie sind nicht zu fassen, fürchten die Menschen (und deren Kochtöpfe). Seit unserer Rückkehr hatte ich sie nicht mehr gesehen. Jetzt lagen sie im spärlichen Licht des Parkplatzes einträchtig beieinander wie aus einem Disney-Tierfilm. Die Nacht hatte sie für einen Moment mutig gemacht, sich so öffentlich zu zeigen.

Labels: , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home