26.3.07

Rundschau vom 26.03.2007

Die "Zeit" analysiert ein zeithistorisches Phänomen: Die Bewunderung vieler westdeutscher Linker für die RAF in den siebziger Jahren.

Artikel, die die Verleihung des deutschen Musikpreises "Echo" umrahmen: ein Gespräch mit Frank Briegmann, Universal-Manager, in der FAZ. Ein Vorabbericht bei Laut.de. Die Gewinner.

Der Amerikaner Aaron Stanton versucht seine eigene Geschäftsidee bei Google unterzubringen und startet für dieses Projekt eine eigene Webseite, um sich Gehör zu verschaffen. Der ungewöhnliche Aufbau eines Internet-Startups zum Zu- und Abgucken. Aufmerksamkeit und Anerkennung hat er durch seinen Auftritt schon bekommen. Was er genau vorhat, will er aber dem Publikum noch nicht verraten.

Nach den unzähligen Projekten, um seinen Freundeskreis zu organisieren, neue Freunde kennenzulernen oder sich ein berufliches Netzwerk aufzubauen, kommen jetzt die Mikro-Kredite von Privatleuten für Privatleute. Wie das funktionieren soll und wie sicher die Kreditvergabe ist, darüber berichtet der "Tagesspiegel". Ansehen kann man sich das bei smava. Machen die privaten Geldverleiher die Hausbanken demnächst überflüssig? (zuerst gelesen bei Exciting Commerce)

Männer, Bärte und Trends bei tagesschau.de. Den Link zum Verband deutscher Bartclubs (kein Witz!) gibt es hier.

Wie man seine Freundin zum Daddeln an der Videokonsole verführt, erklärt WikiHow. Aber uffjepasst:
If you get her into gaming, you might never get access to your computer or game console again.

Labels: , , , , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home